Mineralische Bodenbeläge – Allrounder mit Stil

Früher wurden mineralische Bodenbeläge hauptsächlich in Industriehallen und in öffentlichen Gebäuden genutzt. Heute geniessen sie in vielen Häusern und Wohnungen ein sehr hohes Ansehen. Sie stellen eine gute Ergänzung zu Holz-, Keramik- oder Natursteinböden und Linoleum dar.

Wie funktionieren mineralische Bodenbeläge?

Die schadstofffreien Böden sind Naturprodukte, die unmittelbar auf den Estrich oder auf den Beton aufgetragen werden. Das Auftragen erfolgt im Giess- oder Spachtelverfahren und macht eine trittschall- und wärmedämmende Zwischenschicht unnötig. Auch fugenlose Bodenbeläge sind ein Trend, der massgeblich zur Beliebtheit mineralischer Böden beigetragen hat. Egal welche Variante Sie wählen: Mineralische Bodenbeläge werden fugenlos und völlig glatt verlegt.

Mineralische Bodenbeläge bei MVM

MVM ist ein Fachmann für fugenlose Oberflächen und mineralische Bodenbeläge. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Naturmaterialien, die wir als Bodenbeläge verwenden:

Naturofloor

Das Gemisch aus Quarzsand und Weisszement bietet 210 Farbtöne in der Standardpalette und ermöglicht unterschiedliche Schattierungen. Individuelle Strukturen verleihen Ihrem Boden eine einzigartige Ausstrahlung. Die Kombination mit synthetischen Materialien erzeugt eine einwandfreie Durchfärbung sowie die perfekte Farbabstimmung nach Ihrer Vorstellung. Die hochwertigen, lichtbeständigen Pigmente werden vor Ort beigemischt. Naturofloor ist perfekt für Wohnzimmer, Schlafräume, Flure und Nassbereiche geeignet. Durch die individuelle Oberflächenstruktur und Ihre favorisierte Farbnuance lässt sich der Bodenbelag mit moderner Kühle oder mit wohnlich-behaglicher Stimmung gestalten.

Terrazzo

Die Zusammensetzung von Terrazzo basiert auf drei Komponenten. Wasser, Bindemittel und Gesteinszuschläge erzeugen im optimalen Mischungsverhältnis den gewünschten Effekt. Während man früher Kalk als Bindemittel nutzte, wird heute Zement vorgezogen. Für einen optisch einzigartigen Nassestrich-Boden werden Bruchstücke aus Naturstein beigemischt. Die Farbe Ihres Bodens hängt von der Steinsorte und der möglichen Einfärbung des Bindemittels ab. Das ermöglicht Ihnen zahlreiche optische Variationen. Estrich und Terrazzo ergeben durch ihre “frisch in frisch” Verarbeitung eine Einheit für einen unzerstörbaren, stark beanspruchbaren Boden.

Warum mineralische Bodenbeläge?

Mineralische Böden weisen eine ganze Reihe an Vorteilen auf. Da die Beläge völlig glatt und fugenlos aufgetragen werden, sinken die Unfallgefahren deutlich. Mineralische Böden haben keine Stolperkanten und sind somit auch im barrierefreien Wohnkonzept eine optimale Lösung. Die abriebfesten, robusten und unempfindlichen Eigenschaften wirken sich nachhaltig auf die mechanische Belastbarkeit und Langlebigkeit des Bodenbelags aus. Dazu sind mineralische Bodenbeläge unempfindlicher gegen Schmutz und Wasser als Fliesen. Ein fugenloser Boden lässt sich leicht reinigen, da es nicht zu Fugenverschmutzungen kommt. Terrazzo und Naturofloor sind dauerhaft lichtecht und atmungsaktiv. All diese Eigenschaften haben dazu beigetragen, dass sich mineralische Bodenbeläge im privaten Bereich etabliert haben. 

Einzigartigkeit und ästhetische Vorzüge

Jeder mineralische Belag ist ein Unikat und macht Ihr Zuhause unverwechselbar. Sie verleihen einem Raum eine besondere Note. Gleichzeitig entscheiden Sie sich für einen Belag, der durch seine Funktionalität und Ästhetik überzeugt. Terrazzo und Naturofloor passen in jedes Wohnkonzept und können in allen Räumen wohnstilunabhängig verlegt werden. Die ästhetischen Besonderheiten werden auf die individuellen Ansprüche des Kunden abgestimmt. 

Haben wir Ihr Interesse für mineralische Bodenbeläge geweckt? Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch und erhalten Sie alle Informationen zu Ihren Möglichkeiten!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?