Akustikdecke

von MVM AG am 17.06.2020 um 16:22

Das Raumklang 1×1 – so wird Ihre Akustikdecke perfekt

Die Atmosphäre eines Raums lebt vom Klang. Wie bewegt sich der Schall durch den Raum? Klingen Geräusche eher gedämpft, oder gibt es ein leichtes Echo? Klingt es im Zimmer eher weich, oder erhalten die einzelnen Töne eine “harte Kante”? Die Akustik spielt eigentlich in jedem Raum eine Rolle – im Wohnumfeld genauso wie in geschäftlich genutzten Räumen, in Schulen und Kindergärten. Aber besonders wichtig ist ein gutes Akustiksystem dort, wo Menschen zusammenkommen und interagieren – in Schulräumen, in Restaurants und Büros. Überall dort (und auch in Wohnungen) finden unsere Akustiksysteme Anwendung. Wir sind Ihr Ansprechpartner für Akustikdecken!
 

Was genau ist eigentlich eine Akustikdecke?

Töne, Geräusche, Stimmen, Musik und Lärm – das alles sind erst einmal Schallwellen, die über die Luft übertragen werden. An Wänden, Decken und Gegenständen werden die Schallwellen zurückgeworfen. Allerdings kommt es auf die genaue Beschaffenheit der Oberflächen an, wie das geschieht: Hochwertige Materialien mit einem hohen Schallabsorptionsgrad garantieren eine gute Klangatmosphäre im Raum. Die Akustikdecke ist also eine Decke aus Materialien, die Schall absorbieren.
 
Raumklang verbessern mit Akustikdecke
 

Schlechte Raumakustik schlägt auf die Konzentration und macht müde

Eine schlechte Raumakustik ist erst einmal laut. Da sind störende Geräusche, die nicht verstummen. Stattdessen werden sie immer wieder von Wänden und Decken zurückgeworfen. Der Klang verebbt nicht im Raum, sondern der Raumklang schaukelt sich nach oben. Das bedeutet eine permanente Belastung: Vor allem menschliche Stimmen beschäftigen das Gehirn, so dass Denkleistung einfach nicht zur Verfügung steht. In einem Raum mit schlechtem Raumklang fällt die Konzentration schwer. Man ermüdet schnell, das Leistungsvermögen lässt schnell nach. Und natürlich gehen beim Lesen von anspruchsvolleren Texten Informationen verloren – das Verständnis ist eingeschränkt. Eine Akustikdecke verhindert solche Unannehmlichkeiten, weil sie zu einem ausgewogenen, angenehmen Raumklang beiträgt.
 

In diesen Räumen ist die Akustikdecke wichtig

Generell kann in jedem Raum eine Akustikdecke Anwendung finden. In Wohnungen, vor allem in Wohnräumen, Architektur mit Glas und Leseräumen privater Natur verbauen wir genauso gerne eine Akustikdecke wie in Schulungsräumen. Musikschulen und Bibliotheken, aber auch Sprachschulen, normale Schulen und Büros profitieren von so einer Decke. In Museen ist ein ruhiger, angenehmer Raumklang genauso wichtig wie in Restaurants.
 

Und die Ästhetik?

Die Akustikdecke ist kein ästhetischer Reinfall – im Gegenteil. Durch herabhängende Deckensegel und ähnliche Elemente schaffen wir mit einer Akustikdecke immer auch eine angenehme Optik im Raum. Der Raumklang muss mit der visuellen Erscheinung des Raums, mit dem Spiel von Licht und Schatten zusammenpassen. Erst durch dieses Zusammenspiel ergibt sich eine wirklich angenehme Atmosphäre. Die Akustikdecke trägt zusammen mit anderen Elementen zur Leistungssteigerung bei.
 

Fazit: Akustikdecke ist ein sinnvolles Element

Ein in sich schlüssiges Raumkonzept, das sowohl das Spiel von Farbe als auch Licht und Schatten, die Raumtiefe und die Akustik berücksichtigt, ist keine Zauberei. Unsere Fachleute sind Spezialisten, die regelmässig Prüfungen absolvieren. Wir beraten Sie zum Thema Akustikdecke, Raumklang und Design, planen Ihren Raum gemeinsam mit Ihnen und begrüssen Sie in unserem Showroom in Emmen!